Infobest Palmrain

Die Informations- und Beratungsstelle INFOBEST PALMRAIN informiert und berät Bürger, Verwaltungen, Unternehmen, Vereine und Politiker in allen grenzüberschreitenden Fragen zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Teilnehmer des slowUp Basel-Dreiland fahren über die Dreiländerbrücke.
Die INFOBEST PALMRAIN berät Bürgerinnen und Bürger zu grenzüberschreitenden Fragestellungen.

Über die Hälfte der jährlich rund 7000 Anfragen betreffen den Bereich des grenzüberschreitenden Arbeitens mit Fragen zum Arbeitsrecht, zu Sozialversicherungen, Steuern, Renten etc. Weitere häufige Fragen betreffen Fahrzeuganmeldungen, den Umzug ins Nachbarland oder Aufenthaltsbewilligungen. Dabei informieren und beraten die Mitarbeiter von INFOBEST, stellen aber auch den Kontakt zu den richtigen Verwaltungsstellen her. INFOBEST PALMRAIN ist somit ein wertvolles Scharnier zwischen den Bürgern und den Verwaltungen im Dreiland.

Gründung und Entwicklung

Die Geschäftsstelle des INFOBEST PALMRAIN befindet sich im "Maison TriRhena Palmrain" in Village-Neuf.
Bild vergrössert anzeigen
Die Geschäftsstelle des INFOBEST PALMRAIN befindet sich im "Maison TriRhena Palmrain" in Village-Neuf.

INFOBEST PALMRAIN wurde am 6. Juni 1993 gegründet. Zunächst handelte sich um ein Interreg-Projekt. INFOBEST PALMRAIN wurde also durch Mittel der Europäischen Union mitfinanziert. Ab 1998 wurde dieser Anteil durch zahlreiche Kofinanzierer auf lokaler Ebene übernommen. Die lokalen und regionalen Gebietskörperschaften in den drei Ländern Deutschland, Frankreich und der Schweiz teilen sich die Finanzierung heute paritätisch. Auf Schweizer Seite wird INFOBEST PALMRAIN von den beiden Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft sowie von weiteren lokalen und regionalen Partnern getragen.

INFOBEST PALMRAIN ist Teil des oberrheinischen INFOBEST-Netzwerks, zu dem drei weitere Informations- und Beratungsstellen zählen. Zusammen mit dem Trinationalen Eurodistrict Basel ist die INFOBEST PALMRAIN im MaisonTriRhena in Village-Neuf untergebracht. So hat sich an diesem Ort unweit der Dreiländerbrücke ein Kompetenzzentrum für trinationale Zusammenarbeit gebildet.