Basel-Stadt ist Ehrengast am Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte

Am 26. und 27. September 2015 trat Basel-Stadt zusammen mit Basel-Landschaft als Ehrengast am Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte (Concours Suisse des produits du terroir) in Delémont auf. Unter dem Claim „Genuss aus Stadt und Land – Délices de Ville et Campagne“ präsentierten die beiden Kantone ihre hochwertigen und regional verankerten Produkte. Im Wettbewerb wurden insgesamt 13 Produkte aus Basel-Stadt und Basel-Landschaft mit Medaillen ausgezeichnet.

Der Auftritt der beiden Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft am Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte am 26. und 27. September 2015 in Delémont diente hauptsächlich der Präsentation von Regionalprodukten und Traditionen. Im Vordergrund stand das lustvolle Kennenlernen von qualitativ hochwertigen und regional verankerten Produkten. Dass sich die beiden Kantone in verschiedener Hinsicht gut ergänzen, zeigte sich im Angebot der Ehrengäste – etwa in Form von Obstsäften aus dem Baselbiet sowie verschiedenen Biersorten aus der Stadt. Der Kanton Basel-Stadt stellte die Basler Märkte vor und nutzte den Auftritt im Jura, um Basler Veranstaltungen und Ausflugsziele bekannter zu machen. Der basel-städtische Kostenanteil von 50‘000 Franken stammte aus Mitteln des Swisslos-Fonds.

Genuss aus Stadt und Land

Das Ausstellungskonzept beinhaltete ein attraktives Erlebnis am Stand der beiden Kantone sowie eine farbige und zugleich schlichte Darstellung der Region. Das Logo des Auftritts mit den beiden Baslerstäben stellte einen Bezug zum landwirtschaftlichen Thema der Veranstaltung her. Der schlichte Claim „Genuss aus Stadt und Land – Délices de Ville et Campagne“ rundete den visuellen Auftritt ab.

Die Regierungsräte Christoph Brutschin (Basel-Stadt) und Thomas Weber (Basel-Landschaft) vertraten die beiden Kantone offiziell an der Eröffnung vom Samstag, 26. September 2015. Bundesrat Johann Schneider-Ammann nahm ebenfalls an der Eröffnungszeremonie teil.

Die Organisatoren stellten den 6. Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte an der Medienkonferenz vom 21. April 2015 auf dem Marktplatz in Basel vor.
Die Organisatoren stellten den 6. Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte an der Medienkonferenz vom 21. April 2015 auf dem Marktplatz in Basel vor.

Kontakte zwischen Produzenten und Konsumenten

Mit dem Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte hat die Fondation Rurale Interjurassienne eine Veranstaltung ins Leben gerufen, die den Wert der Schweizer Regionalprodukte hervorhebt und ihnen zu einem besonderen Auftritt verhilft. Der Schweizer Wettbewerb der Regionalprodukte verfolgt zudem das Ziel, direkte Kontakte zwischen Produzenten und Konsumenten zu ermöglichen. 2013 verbuchte der Markt der Regionalprodukte in Delémont 15'000 Besucherinnen und Besucher. Liebhaberinnen und Liebhaber kulinarischer Genüsse hatten auch bei der Austragung des Marktes im Jahr 2015 die Möglichkeit, regionale Spezialitäten aus der ganzen Schweiz zu entdecken und zu degustieren oder sich mit den Produzenten zu unterhalten.

Am 7. November wurden im Rahmen des Juramarktes in der Markthalle Basel die Medaillen des Schweizer Wettbewerbs der Regionalprodukte 2015 übergeben. Dabei wurden auch die fünf besten Regionalproduzenten der Schweiz mit dem Prix d’Excellence ausgezeichnet. An dem Anlass mit Markt und Degustation waren neben zahlreichen Schweizer Produzenten auch Beni Huggel (ehemaliger Spieler FCB und SRF-Fussballexperte) und Julie Jaberg (Spitzenköchin Gasthof Neubad) vertreten. Sie bereiteten feine Amuse-Bouches aus Regionalprodukten zu.