Städtepartnerschaften: gemeinsam stark

Die Basler Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann zu Besuch beim Bürgermeister von Shanghai Ying Yong anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Basel und Shanghai.
Die Basler Regierungspräsidentin Elisabeth Ackermann zu Besuch beim Bürgermeister von Shanghai Ying Yong anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Basel und Shanghai (2017).

Städtepartnerschaft mit Shanghai

Die Städtepartnerschaft mit der chinesischen Wirtschaftsmetropole Shanghai bringt seit ihrem Start am 19. November 2007 zahlreiche Projekte und Austauschprogramme in den Bereichen Spitzenmedizin, Wirtschaft, Bildung und Forschung, Nachhaltigkeit sowie Kultur und Tourismus hervor. Die Kooperationen in den verschiedenen Bereichen werden jeweils in einem Memorandum of Understandig festgehalten. Am 2. September 2016 wurde das vierte Memorandum of Understanding zwischen Basel und Shanghai unterschrieben. 

Mehr Informationen zur Städtepartnerschaft mit Shanghai

Städtepartnerschaft mit Miami Beach

Aufgrund der Kunstmesse Art Basel Miami Beach arbeitet Basel bereits seit 2002 eng mit Miami Beach (USA) zusammen. Am 28. November 2011 haben Basel und Miami Beach einen Partnerschaftsvertrag unterzeichnet, der beidseitige Interessen in Kultur, Tourismus, Wirtschaftsförderung und Bildung in den Mittelpunkt stellt.

Mehr Informationen zur Städtepartnerschaft mit Miami Beach

Sister-State Agreement mit Massachusetts

Bereits am 20. Juni 2002 wurde mit der Unterzeichnung eines Sister-State Agreements die Partnerschaft zwischen dem Kanton Basel-Stadt und dem US-Bundesstaat Massachusetts begründet. Sie fokussiert auf Forschung und Wissen, Wirtschaft und Kultur.

Mehr Informationen zum Sisterstate-Agreement mit Massachusetts

Der Beirat

Seit Anfang 2009 steht dem Kanton bei der Pflege und Weiterentwicklung der internationalen Partnerschaften ein Beirat von 20 Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Verbänden, Verwaltung, Kultur und Tourismus zur Seite. 

Mehr Informationen zum Beirat