Schüleraustausch

Die Jugend zeigt den Weg

Die Partnerschaft zwischen Basel und Massachusetts hat zweifelsohne eine lebhafte Zukunft. Durch Schüleraustausche zwischen mehreren beteiligten Schulen haben sich zwischen der Schweiz und den USA Freundschaften fürs Leben gebildet. In vielen Fällen werden diese durch wiederholte gegenseitige Besuche vertieft. Doch selbstverständlich kommt dabei auch der unmittelbare schulische Nutzen nicht zu kurz.

Freundschaften und Unterricht

Das Schüleraustauschprogramm besteht seit 2003 und wird sehr aktiv genutzt. Initiiert wurde das Programm durch den ehemaligen Verein «Friends of Massachusetts Basel», beteiligt sind in Basel das Gymnasium Leonhard und das Wirtschaftsgymnasium. Mit verschiedenen Partnerschulen in den Ortschaften Gloucester, Natick und Wakefield werden alljährlich mehrwöchige Studienaufenthalte in Basel und Massachusetts durchgeführt. Durch die aktive Beteiligung am Unterricht in der jeweiligen Schule, die Beherbergung bei den Familien der Gastgeberschüler und ein reichhaltiges Rahmenprogramm wird ein intensiver interkultureller Austausch ermöglicht.

Schüler treffen Regierungsräte

Anlässlich des Aufenthalts der Gastschüler aus Massachusetts findet im Basler Rathaus alljährlich ein Empfang durch eine Vertretung des Regierungsrates statt. Dabei haben die Gäste aus Massachusetts die einmalige Gelegenheit das hiesige politische System unmittelbar kennenzulernen. Das Schüleraustauschprogramm wird zudem durch den Kanton Basel-Stadt auch finanziell unterstützt. Nach wie vor basieren der Erfolg des Austauschprogrammes sowie das durchwegs positive Echo auf beiden Seiten des Atlantiks jedoch primär auf dem grossen Engagement der beteiligten Schulleitungen und Lehrkräfte.
Weitere Auskünfte:
 
Dr. Laura Maggi, Konrektorin Gymnasium Leonhard: laura.maggi@bs.ch
 Stefan Binkert, Konrektor Wirtschaftsgymnasium: stefan.binkert@bs.ch