Symbole einer prosperierenden Partnerschaft

In einem Park in Shanghai sprudelt seit 2009 ein Basler Basiliskenbrunnen – ein Geschenk Basels an die Partnerstadt. Seit Ende September 2012 steht im St. Johanns-Park die Skulptur "ZHOU" in Form einer steinernen Barke, welche Basel als Gegengeschenk von Shanghai erhalten hat.

Die Skulptur "ZHOU" (Barke) des chinesischen Künstlers SHEN Lieyi wurde anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Städtepartnerschaft von der Stadt Shanghai an den Kanton Basel-Stadt überreicht. Bei der Skulptur handelt es sich um ein Gegengeschenk für den Basiliskenbrunnen, welcher bereits seit 2009 in der chinesischen Metropole steht.

Das Element Wasser, als gemeinsamer Anknüpfungspunkt der beiden an wichtigen Wasserwegen liegenden Partnerstädte, spiegelt sich in beiden Gastgeschenken wider. Basel und Shanghai verbindet aber weit mehr: Beide Städte sind pulsierende Wirtschaftsstandorte und Kulturstädte von internationaler Ausstrahlung. Daraus resultieren gemeinsame Interessen und Synergien, die dank einer innovativ konzipierten Städtepartnerschaft gezielt genutzt und beständig erweitert werden.

Der Basler Basiliskenbrunnen in Shanghai

Der Basler Basiliskenbrunnen in Shanghai.
Bild vergrössert anzeigen
Die Rheinmetropole hat der Hafen- und bedeutendsten Industriestadt Chinas einen originalen Basler Basiliskenbrunnen geschenkt.

Ein echtes Stück Basel steht in Shanghai: Die Rheinmetropole hat der Hafen- und bedeutendsten Industriestadt Chinas einen originalen Basler Basiliskenbrunnen geschenkt. Zum Zeichen der Freundschaft zwischen zwei Wirtschafts-, Forschungs- und Kulturzentren, die gemeinsame Interessen teilen.

Regierungsvizepräsident Dr. Carlo Conti weihte im April 2009 das Basler Wahrzeichen in der chinesischen Partnerstadt ein – im Beisein von örtlichen Repräsentanten, lokalen Medien, Vertreterinnen und Vertretern der Schweizer Behörden, von Verbänden und Unternehmen, Auslandbaslerinnen und -baslern sowie vielen Schaulustigen. Seither ist Basel auch physisch in der Partnerstadt präsent. Das Basler Geschenk – klein, aber fein – tat seine Wirkung und hat die Stadtverwaltung veranlasst, es in einer eigenen Broschüre zu würdigen.

Bewundern kann Jung und Alt den eleganten grünen Brunnen aus dem vorletzten Jahrhundert im Jing'An Sculpture Park. Besucher können ihre Fotos gerne an die Fachstelle Internationale Kooperationen senden oder direkt auf der offiziellen Facebook-Seite der Städtepartnerschaft posten.