Zusammenarbeit von Basel-Stadt und Jura

Am 5. Dezember 2008 unterzeichneten die Vertreter der beiden Kantonsregierungen Basel-Stadt und Jura einen Zusammenarbeitsvertrag. Die beiden Regierungen zahlten in den Jahren 2009 bis 2014 je 50'000 Franken pro Jahr für einen Kooperationsfonds für Projekte der Zusammenarbeit von Basel-Stadt und Jura ein. Mit diesen Mitteln konnten zahlreiche Projekte gefördert werden, die einen Austausch zwischen der baslerischen und der jurassischen Bevölkerung beinhalteten.

Der Kanton Basel-Stadt präsentierte sich am Marché-Concours 2014 als Ehrengast.
Der Kanton Basel-Stadt präsentierte sich am Marché-Concours 2014 als Ehrengast.

Insbesondere in der Wirtschaftszusammenarbeit wurden seit dem Abschluss der Kooperationsvereinbarung wichtige Fortschritte erzielt. So arbeiten die beiden Kantone unterdessen im Rahmen von Basel Area eng zusammen. Die beiden Organisationen China Business Platform und i-net innovation networks, die ebenfalls unter Beteiligung der beiden Kantone entstanden sind, wurden per 1. Januar 2016 mit Basel Area zusammengeführt und agieren seither unter diesem gemeinsamen Dach.

Einen bedeutenden Teil der Zusammenarbeit zwischen den beiden Kantonen machten auch gemeinsame Aussenauftritte an der OLMA 2010 in St. Gallen am Comptoir Suisse 2013 in Lausanne und im Juli 2019 an der Fête des Vignerons in Vevey aus. Der Kanton Basel-Stadt war ausserdem im August 2014 unter dem Motto „franchement ! Bâle“ am Marché-Concours National de Chevaux in Saignelégier. Und im September 2015 gemeinsam mit dem Kanton Basel-Landschaft am Concours Suisse des Produits du Terroir in Delémont zu Gast.